BuchBlog - Abigail Rook Author

bigail
Direkt zum Seiteninhalt

Fiverr

Abigail Rook Author
Veröffentlicht von Andreas in Allgemeines · 31 Juli 2020
Noch vor drei Wochen hätte ich mit dem Begriff "Fiverr" nichts anfangen können. Da bin ich sicher nicht der einzige. Zumindest nicht in Deutschland.
Fiverr ist ein US-amerikanisches Netzwerk, das Dienstleistungen vermittelt. Nichts Großes, nur Kleinigkeiten - Dinge halt, die dir einen Fünfer wert sind. Du wirst über Fiverr also keinen Fliesenleger finden, dafür aber jemanden, der dir eine Webseite programmiert. Vom "Fünfer" Gedanken hat sich Fiverr allerdings schon vor Jahren entfernt. Viele, der (meist digitalen) Dienstleistungen, sind deutlich teurer. Geblieben ist, dass es sich um Nischen-Produkte handelt.
Es gibt z.B. "Voice-Over"-Spezialisten, also Leute, die Texte sprechen wollen, die du ihnen vorgibst, aber auch Videoanimateure, Musiker, Programmierer, Grafiker - die Liste ist lang und wird länger.
Proofreader sind auch dabei. Das sind Leute, die Texte Korrekturlesen. Genau so jemanden habe ich gesucht. Keinen deutschen Korrektor - den würde ich auf Fiverr zurzeit wohl nicht finden, aber einen englischsprachigen. Der Proofreader soll nichts Geringeres tun, als meine radebrechende Übersetzung von "Der Kafir" US-tauglich zu machen. Make it ring true to American ears - wie der Anglistiker sagt.
Ja, Leute, ich habe jemanden gefunden - und ich bin zufrieden. Tyler ist nicht ganz billig, aber sie ist nett und offen, fragt nach und scheint sehr pflichtbewusst zu sein. Sie wird meine Übersetzung aufpolieren, da bin ich mir sicher.
Aufgrund dieser bisher sehr positiven Erfahrung mit Fiverr habe ich dann doch glatt noch mehrere "Gigs" geordert. E-Book Marketing via Facebook, Twitter, Pinterest, Insta, wie das alles heißt. Angeblich todsicher und auf Seiten mit hunderttausenden Followern. Großes Influencer-Kino also. Aber denkste.
Drei Gigs, null Effekt. Ca. 90€ für nix.
Meine Fiverr Euphorie ist wieder etwas verflogen, wie Ihr merkt. Trotzdem habe ich noch einmal allen Mut zusammengenommen und einen Videokünstler beauftragt, ein Promotion-Video für "The Kafir" zu basteln.
Ich kenne das Ergebnis noch nicht, aber ich bin ganz optimistisch. Besser als nichts wird es auf jeden Fall sein.
Ihr werdet es demnächst sehen. Hier. Und auf Facebook, Twitter, Pinterest, Insta...




Kein Kommentar
Zurück zum Seiteninhalt